DrinnenDraussen_Dreh

 

Dreharbeiten

Drinnen.Draussen – Von der Outsider zur Insider Art

Ein Dokumentarfilm von This Lüscher

Idee & Buch: Marcus Richmann
Regie: This Lüscher

Nur wenige Ausstellungen überraschen die Besucher mehr, als eine über Outsider Art. Outsider Art boomt auf dem Markt sowie auf Messen, grossen Kunstevents und Ausstellungen, wie der Documenta oder der Biennale. Und trotzdem finden die KünstlerInnen von Outsider Art noch sehr wenig Beachtung in der Gesellschaft. Gerade Patientenkünstler können oft nicht an Universitäten studieren oder Ateliers mieten. Viele Outsider Künstler - auch ohne Beeinträchtigung - finden in den meisten Galerien keine feste Vertretung und werden nur von wenigen Museen kuratiert - obwohl immer mehr Menschen die Outsider Art fasziniert. Wie kommt diese Diskrepanz zustande? Was macht die Outsider Art gegenwärtig zur Insider Art?

Der Film geht diesen Fragen nach. Um die Zusammenhänge zu verstehen, sprechen wir mit einem Privatsammler von Outsider Art, der Leiterin eines Art Brut Museums, einer Galeristin, einem Kunsttherapeuten und begleiten Künstler in ihrem Schaffensprozess.


 

Kino-Premiere Karambolage – Die Welt des Arnold Odermatt

Kino-Premiere
Karambolage – Die Welt des Arnold Odermatt

Ein Film von Gitta Gsell

Sonntag, 9. März 2014
12.00 h
Bourbaki Kino Luzern

Im Anschluss an den Film gibt es einen kleinen Apéro.

Spielzeiten:
Sonntag, 13. März 2014, 11.30 h, Bourbaki Kino 4

kinoluzern.ch


 

Sieger im Ideenwettbewerb 2014 Sternstunde Kunst SRF Marcus Richmann und Alexandra Schild

Die glücklichen Gewinner des Wettbewerbs:
Produzentin Alexandra Schild und Autor Marcus Richmann.

Sieger im Ideenwettbewerb 2014 der «Sternstunde Kunst»

 

Turner, Shelley, Twain – Die wahren Schweizermacher

Idee und Buch: Marcus Richmann
Regie: Jürg Ebe
Produktion: Alexandra Schild

Der Film will zeigen, wie ausländische Künstler in der Romantik die «Marke Schweiz» kreierten und ein neues, bis heute wirkendes Schweizbild prägten, wie etwa die Landschaftsbilder des englischen Malers William Turner. Ebenso soll der Einfluss der damals am Genfersee lebenden englischen Schriftstellerin Mary Shelley, der Autorin von «Frankenstein», oder des amerikanischen Schriftstellers Mark Twain beleuchtet werden. Der Film will reflektieren, wie sie und weitere ausländische Künstler die Schweiz international zu einer Bildungs- und Tourismusdestination machten.

Die Jury widmet diesem Projekt den Preis 2014, um die Entwicklung der filmischen Umsetzung des vielversprechenden Stoffes zu unterstützen.

Sieger im Ideenwettbewerb 2014 der «Sternstunde Kunst»


 

 

Karambolage – Die Welt des Arnold Odermatt
49. Solothurner Filmtage
 

Sonntag, 26. Januar 2014
09.30 h
Kino Palace

www.solothurnerfilmtage.ch


 

DVD zum Film Karambolage - Die Welt des Arnold Odermatt

 

Die DVD zum Film jetzt erhältlich:
 

Karambolage - Die Welt des Arnold Odermatt

Ein Film von Gitta Gsell

 

Laufzeit 50 Minuten
Sprache Schweizerdeutsch, Französisch
Untertitel Deutsch, Französisch, Englisch


CHF 24.00
Bestellung: 25412info2178111981@189209225schildproductions.com44709

Details zum Film finden Sie hier.


 

Arnold Odermatt, Wolfenschiessen, 1966

Arnold Odermatt: Wolfenschiessen, 1966 (Auschnitt)
Copyright: Urs Odermatt, Windisch

 

Kino Dinner «Karambolage»

Hotel Villa Honegg, 6373 Ennetbürgen, Luzern
www.villa-honegg.ch

Spielzeiten

Sonntag, 27.10 - Donnerstag, 19.12.13

Link zum Film Karambolage - Die Welt des Arnold Odermatt


 

Arnold Odermatt, Fotograf, Stans

Karambolage - Die Welt des Arnold Odermatt

Regie: Gitta Gsell

 

TV-Ausstrahlung

Sternstunde Kunst, 6. Oktober 2013, 11.55 h

Der Dorfpolizist Arnold Odermatt wurde an der Biennale 2001 sozusagen über Nacht zum Star. Während 60 Jahren hatte er Verkehrsunfälle, seinen Polizeialltag, aber auch Szenen aus dem Privatleben fotografiert. Ein Film über den inzwischen 88jährigen Zeitzeugen von Gitta Gsell.

Anfangs der 90er Jahre entdeckt Urs Odermatt, verborgen in unzähligen Archivschachteln, das Werk seines Vaters und gibt mehrere Fotobücher heraus, die in der Kunstwelt für Aufsehen sorgen. An der 49. Biennale 2001 in Venedig präsentiert Harald Szeemann das fotografische Werk des Nidwaldners. Aus dem bescheidenen Dorfpolizisten wird ein Star der internationalen Fotokunst. Die Filmerin Gitta Gsell erzählt, wie der Polizeifotograf Odermatt in späten Jahren unerwartet zu Weltruhm kam und zeigt Bilder und Geschichten aus einer Schweiz, die es so nicht mehr gibt.

srf.ch/sendungen/sternstunde-kunst

srf.ch/kulturplattform

Wiederholungen der Sternstunde Kunst:

Montag, 7. Oktober 2013 um 00.35 Uhr auf SRF info
Dienstag, 8. Oktober 2013 um 13.00 Uhr auf SRF info
Samstag, 12. Oktober 2013 um 09.50 Uhr auf SRF 1

Hinweis:
Das Nidwaldner Museum in Stans zeigt vom 22. September bis zum
15. Dezember 2013 die grosse Arnold-Odermatt-Ausstellung «Das Dorf als Welt».

www.nidwaldner-museum.ch